Hilfe, ich erbe eine Immobilie!

Plötzlich Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung? Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Immobilie erben.

Wohnen_Gebraucht 5_fotolia_rgb.png

Neben emotionaler Betroffenheit bringt ein Todesfall in der Familie auch praktische Herausforderungen, und oft geht es dabei auch um Immobilien. Wer ein Haus, eine Wohnung, ein Grundstück erbt, muss eine Reihe teils diffiziler Fragen klären, und das in einer ohnehin fordernden Phase. Zieht man möglichst bald Immobilienexperten zu Rate, mindert das den Druck – und sichert die optimale Verwertung der Immobilie.

Ruhe bewahren, Rat einholen

Die s REAL ImmobilienfachberaterInnen verfügen über Fachwissen, Erfahrung und ein großes Netzwerk. Dies alles kommt Immobilien-Erben bei einer unverbindlichen Beratung zugute. Zuerst ist Rechtliches zu klären: In Österreich geht das Eigentum eines Verstorbenen nicht unmittelbar auf die Erben über, diese können entscheiden, ob sie das Erbe antreten wollen oder nicht. Hier hilft rechnen und kalkulieren: Eine geerbte Immobilie kostet zuerst einmal Geld – unter anderem sind Steuern, Betriebskosten, später mögliche Instandhaltungskosten fällig - und das kann die eigene Liquidität einschränken.

Experten-Tipp

ImmobilienfachberaterInnen helfen herauszufinden, ob diese Kosten in einer vernünftigen Relation zu möglichen Einnahmen durch Verkauf oder Vermietung stehen bzw. welche Investitionen in die Immobilie notwendig wären. „Will man die Immobilie nicht behalten, empfiehlt es sich, die Veräußerung schon während des Verlassenschaftsverfahrens in Erwägung zu ziehen, weil in diesem Fall die Grunderwerbsteuer, wie auch die gerichtliche Eintragungsgebühr, nur einmal anfällt und in der Regel vom Käufer bezahlt wird“, empfiehlt Michael Pisecky, Geschäftsführer von s REAL Immobilien. „Aber Achtung: Waren Sie, als Verkäufer, nicht selbst zwei Jahre in der Immobilie hauptgemeldet, greift die Immobilienertragssteuer.“

Verkaufen, vermieten, bewohnen?

Wer nicht beabsichtigt, die Immobilie in der Familie zu nutzen, kann vermieten oder verkaufen. s REAL-ExpertInnen zeigen die Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten auf, außerdem wissen sie  über anfallende Kosten, notwendige Investitionen und Ertragsmöglichkeiten Bescheid. Wollen die Erben die Immobilie selbst nutzen, haben aber bereits Wohneigentum, stellt sich oft die Frage: Inwieweit ließen sich mit Verkauf oder Vermietung dieser Immobilie mögliche Sanierungsmaßnahmen bei der ererbten Immobilie finanzieren? Auch dabei helfen die s REAL ImmobilienfachberaterInnen.

Erben verpflichtet ...

Eigentümer einer Immobilie können diese verkaufen, vermieten oder belasten, zum Beispiel mit einer Hypothek zur Besicherung eines Bankkredits. Gleichzeitig „erbt“ man aber auch Pflichten, wie die Instandhaltung der Anlagen, die Gartenpflege und Schneeräumung, genauso wie die Rückzahlung eventuell noch aushaftender Darlehen. Ist die Hinterlassenschaft  eine vermietete Immobilie, bleibt der Mietvertrag oft aufrecht und muss übernommen werden.

...und bringt meist viel

Trotz der emotionalen Belastung nach einem Todesfall und mancher kniffliger Punkte gilt wohl in den allermeisten Fällen: Eine Immobilie zu erben ist einfacher, als sie zu erarbeiten. Mit dem Service der s REAL ImmobilienfachberaterInnen kann man das Beste aus dem Erbe machen: Egal ob Eigennutzung, Vermietung, oder Verkauf, das s REAL-Team hilft Ihnen gerne weiter.

  

Verkauf einer ererbten Immobilie:

Wie viel Immobilienertragssteuer wird fällig?

Die Höhe der ImmoESt richtet sich nach dem Kaufdatum der Immobilie. Liegt das Kaufdatum vor dem 01. April 2002 handelt es sich um einen sogenannten „Altfall“, nach dem 1. April 2002 um einen Neufall. Im Altfall beträgt die ImmoEst 4,2 Prozent vom Verkaufspreis. Beim Neufall wird der Unterschiedsbetrag (Gewinn des Wohnungsverkaufes) zwischen Anschaffungskosten (zuzüglich Kaufnebenspesen) und Verkaufspreis mit einer Steuer von 30 Prozent belegt.

 

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.
Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.