Wir verkaufen gerne Immobilien.

Mittelalterhaus in der schönen Wachau - Bieterverfahren

  • Haus
  • 960/51277
  • 3512 Mautern an der Donau

Mittelalterhaus in der schönen Wachau - Bieterverfahren

3512 Mautern an der Donau - 960/51277
Ihre angegebenen Daten werden zum Bearbeiten Ihrer Anfrage verwendet. Es gelten die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung .
Möchten Sie gern aktuelle Infos von uns erhalten? Falls gewünscht, bitte anklicken:
Finanzierung anfragen
  • Zimmer6.5
  • Grundfläche112 m2
  • Nutzfläche145 m2
  • Kaufpreis 278.000,00 €

Preise

  • Kaufpreis 278.000,00 €
  • Provision3% des Kaufpreises zzgl. 20% USt.
  • Betriebskosten 320,00 €

Merkmale

  • Baujahr1574
  • AlterAltbau
  • BeziehbarSeptember 2019
  • Erschließungvollerschlossen
  • Zustandsbewertunggepflegt
  • Heizwärmebedarf188,7 kWh/m2a
  • HeizwärmeklasseE
  • fGEE2.97
  • fGEE KlasseE
  • Zimmer6.5
  • Etagen3
  • Bäder2
  • WCs2
  • Abstellräume2
  • Keller1
  • Dielen
  • Fliesen
  • Parkett
  • Steinboden
  • Gas
  • Zentralheizung
  • Einbauküche
  • Wohnküche / offene Küche
  • Bad mit Fenster
  • Dusche
  • Wasch/Trockenraum
  • WG geeignet
  • Möbliert

Ihr s REAL Ansprechpartner

Herr Josef Müll
Herr Josef Müll
Immobilienfachberater
T: +43 5 0100 - 26221
M: +43 664 8388809
josef.muell@sreal.at
www.sreal.at

Objektbeschreibung

A) Das s REAL Bieterverfahren

Das s REAL Bieterverfahren ist eine besondere Angebotsform. Bei dieser haben Sie die Möglichkeit, rasch zu Ihrer Traumimmobilie zu kommen, da die Entscheidungsfristen bereits von Beginn an, Besichtigungstermin am 1. Juni 2019, Angebotslegung ab 3. Juni 2019, fixiert sind, auch das Mindestgebot von € 278.000,-- wurde bereits vom Verkäufer festgelegt. Beim Bieterverfahren handelt es sich um keine Versteigerung oder Auktion, es gibt insbesondere keinen Zuschlag. Es ermöglicht mehreren Interessenten – zu gleichen Bedingungen – verbindliche Angebote zu legen, über die Annahme entscheidet der Verkäufer.

Selbstverständlich genießen Sie auch bei dieser Form das von s REAL gewohnte Service. Umfangreiche Aufbereitung der Unterlagen, sämtliche Informationen rund um die Immobilie sowie persönliche Betreuung bis zur Schlüsselübergabe sind nur 3 der wesentlichen Inhalte.

Über weitere Details informieren wir Sie gerne persönlich.

Besichtigung gegen Voranmeldung am

Samstag, den 1.06.2019 von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Frist zur Angebotslegung beginnt am 3.06.2019 und endet mit dem 5.06.2019.

Anbote nur mit Finanzierungszusage!

In dieser Frist können Kaufanbote gelegt werden. Selbstverständlich werden diese an den Verkäufer weitergegeben. Es erfolgt keinerlei Information an die jeweiligen Interessenten über die
Anzahl der weiteren bzw. bereits eingelangten Gebote und über deren konkrete Höhe.

Bei dem angegebenen Kaufpreis handelt es sich um eine Mindestgebot.

 B) Die Beschreibung der Immobilie

Das Haus ist ein über rechteckigem Grundriss errichtetes, zweigeschossiges, spätmittelalterliches Wohnhaus mit Sgraffitodekor des 16. Jhdts., das an der Ecke der rechtwinkelig verlaufenden Kirchengasse einen markanten Blickpunkt bildet.

 

Hier geht's zum 360° Rundgang:
https://app.immoviewer.com/portal/tour/1316471?accessKey=5c7c
Viele weitere Rundgänge, so wie alle neuen s REAL Immobilienangebote finden Sie auf www.sreal.at.

 

Auf der dreichachsigen Ostseite sind die teilweise sechsscheibigen Fenster etwas vertieft in die Fassade eingeschnitten. Im Oberlichtenfeld der Haustür befindet sich ein im spätbarocken Habitus gehaltenes Gitter (evtl. 19. Jhdt.). Die Nordseite ist zweiachsig und zeigt in der Giebelwand auf kräftigen Pfeilern ruhende Blendarkaden sowie eine rundbogige Öffnung, die allesamt auf dem kräftigen, profilierten, von der Nordseite überlaufenden Dachgesimse aufsitzen. Oberhalb  dieser Arkadenreihe ist ein weiteres profiliertes Gesimsband als starkes Dekorationselement angebracht. Der Sgraffitioschmuck des 16. Jhdts. ist in originalem Zustand auf beiden Seiten noch großteils erhalten. Das Flächenornament besteht aus Diamantschnittquadern, welche zwischen Erd- und Obergeschoß durch ein Fischgrätband geteilt werden. Die Eingangstür wird von einem Schachbrettband mit doppelter Begrenzungslinie gerahmt. Der Abschluss der Blendarkaden erfolgt durch ein Rautenband, die Lisenen zeigen ebenfalls Sgraffiti

Auch die Innenräume zeigen noch die originalen Formen:

Der Eingang gewölbt mit Stichkappen, der Raum daneben mit einem Putzgratgewölbe. Im Obergeschoss befinden sich in den vorderen Zimmern Unterzugsbalken, in den rückwärtigen Räumen Stichkappengewölbe, von denen eines jeweils am Scheitelpunkt Putzkreuze bzw. -Lilien aufweist. Ergänzend sei noch festgehalten, dass das steilansteigende Dach mit Ziegeln in Form der "Wiener Tasche" gedeckt ist.

Im Zusammenhang damit wird auch auf folgende einschlägige Literatur verwiesen: Baualterplan Prof. Klaar, "Mautern".

Bei diesem Haus handelt es sich um ein geschichtlich, künstlerisch und kulturell bedeutendes Denkmal.

 

Die ImmobilienCard konnte nicht geladen werden.

Infrastruktur

  • Schule
    < 1km
  • Kindergarten
    < 1km
  • Universität
    < 1km
  • Höhere Schule
    < 2km
  • Supermarkt
    < 1km
  • Bäckerei
    < 2km
  • Einkaufszentrum
    < 5km
  • Arzt
    < 1km
  • Apotheke
    < 1km
  • Klinik
    < 3km
  • Krankenhaus
    < 4km
  • Bank
    < 1km
  • Post
    < 1km
  • Bankomat
    < 3km
  • Polizei
    < 3km
  • Autobahnanschluss
    < 4km
  • Bahnhof
    < 1km
Quelle: OpenStreetMap / Entfernungsangaben Luftlinie