Wir verkaufen gerne Immobilien.

Das gilt es beim Immobilienkaufvertrag zu beachten 

Der Immobilienkaufvertrag gilt als juristisches Grundelement für jeden Kauf und Verkauf einer Immobilie. Ohne ihn kann das Rechtsgeschäft nicht abgeschlossen werden. Es gibt daher vieles zu beachten: Welche Bestandteile muss mein Kaufvertrag für Immobilien beinhalten? Macht es einen Unterschied, ob ich Immobilienkäufer oder Immobilienverkäufer bin? Muss der Vertrag notariell beglaubigt sein? 

Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie sie sich ideal für den Abschluss eines Immobilienkaufvertrages vorbereiten können, welche Tipps für Immobilienkaufverträge es gibt und wie sich rechtlich am gründlichsten absichern.

Bestandteile eines Immobilienkaufvertrages 

Der Immobilienkaufvertrag muss alle rechtlich relevanten Informationen beinhalten die direkt mit dem Immobilienkauf in Verbindung stehen. Für die Vertragsanfertigung wird es empfohlen sich von professioneller Seite beraten zu lassen. Denn je genauer der Kaufvertrag einer Immobilie aufgesetzt wird, desto klarer ist er für alle Vertragsparteien und Missverständnisse und Streitigkeiten können dadurch umgangen werden.

Folgende Grundbestandteile sollte der Kaufvertrag enthalten:

  • Vertragspartner – das sind alle jene am Immobilienkaufvertrag beteiligten Parteien. Es sollten ihre Namen, Anschriften, Geburtsdaten, Sozialversicherungsnummern und Staatsangehörigkeiten im Vertrag festgehalten werden. Ist eine der Vertragsparteien eine Firma so bedarf es auch der Firmenbuchnummer.
  • Vertragsgegenstand – das ist die Immobilie oder das Grundstück, worauf sich der Kaufvertrag bezieht. Der Vertragsgegenstand muss mit Adresse, Fläche, Flächenwidmungsplänen, Baubewilligungen und Entstehungsdatum genau beschrieben werden. Auch Mängelbeschreibungen gehören hier dazu!
  • Kaufpreis – damit meint man den Preis der Immobilie und allfällige Zahlungsvereinbarungen, Darlehen und Lasten.
  • Zeitpunkt der Haus - oder Wohnungsübergabe – dieser sollte mit dem Datum der Fälligkeit des Kaufpreises zusammenfallen. Das Eigentum der Liegenschaft geht jedoch erst mit dem Eintrag ins Grundbuch über.
  • Mögliche Rechte, Verbote oder Genehmigungen – wie Dienstbarkeiten, Wohn – und Mietrechte oder Wegerechte.
  • Informationen zu Rücktrittsbestimmungen und Gewährleistung
  • Aufsandungserklärung – das ist das schriftliche Einverständnis des Verkaufenden über die Eintragung im Grundbuch.
  • Gerichtsstandvereinbarung – damit ist die sachliche und örtliche Zuständigkeit jenes Gerichtes gemeint, das in Fällen von Streitigkeiten zuständig ist.
  • Notarielle beglaubigte Unterzeichnung aller Vertragsparteien

Immobilienkäufer oder Immobilienverkäufer? – Tipps für Ihren Immobilienkaufvertrag 

Als Immobilienkäufer sollte man sich genau mit dem Kaufvertrag auseinandersetzen:

  • Zuallererst: Seien Sie sich sicher, dass sie eine große Auswahl hatten und das bestmögliche Objekt gefunden haben. Wir beraten Sie bei dieser Entscheidung, Selektieren für Sie im Vorhinein und vereinbaren Besichtigungstermine für Sie.
  • Werfen Sie vor Ihrem Kauf einen gründlichen Blick ins Grundbuch, es enthält alle nötigen Informationen darüber, wie die Immobilie belastet ist.
  • Eine Überprüfung der Mängel durch einen Sachverständigen wird in manchen Fällen auch empfohlen, je nach Alter und Zustand der Immobilie.
  • Wenn Sie einen Kaufvertrag über ein Grundstück abschließen, lohnt es sich auch die Flächenwidmungspläne und Bebauungspläne anzusehen. Dadurch erkennen Sie, wie die nebst gelegenen Grundstücke gewidmet sind und ob weitere Bebauungen in Zukunft geplant sind.
  • Veranlassen Sie eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch. Dadurch kann das Grundstück nicht doppelt verkauft werden.
  • Als Käufer haben Sie das Recht bis spätestens zwei Wochen vor dem Beurkundungstermin einen Entwurf des Kaufvertrages anzufordern.
  • Vergessen Sie nicht die Nebenkosten beim Immobilienkauf: Bei der Eintragung ins Grundbuch entstehen Gebühren, sowie bei der Grunderwerbssteuer und der notariellen Beglaubigung.

Auch als Immobilienverkäufer kann man sich optimal auf den Verkauf vorbereiten:

  • Wollen sie eine Immobilie verkaufen, ergeben sich zu Beginn viele Fragen: Wann ist der richtige Zeitpunkt die Immobilie zu verkaufen? Wie findet man den passenden Käufer? Auf all diese Fragen haben wir die Antworten, vereinbaren sie ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns!
  • Halten Sie einen Energieausweis, einen aktuellen Grundbuchauszug und die korrekten Grundrisse bereit.
  • Seien Sie sich sicher über die Immobilienbewertung. Für eine erfolgreiche Vermittlung kann es essenziell sein. Wir erstellen Ihnen gerne ein Immobiliengutachten.
  • Seien Sie sich im Klaren über jedwede Mängel der Immobilie beziehungsweise des Grundstücks und informieren Sie den Käufer rechtzeitig darüber. Wird das Unterlassen, kann der Käufer im Nachhinein Schadenersatz verlangen.

Immobilienkaufvertrag: ohne oder mit Notar? 

Ob für den Kaufvertrag ein Notar oder ein Rechtsanwalt nötig ist, kann ganz klar beantwortet werden.

Ja, der Immobilienkaufvertrag muss in jeden Fall von einem Notar oder einer Notarin öffentlich bei einem Bezirksgericht beglaubigt werden. Für die Aufsetzung des Vertrages ist grundsätzlich kein Rechtsanwalt oder Notar nötig, es wird aber empfohlen, da ein kompetentes Auge Missverständnissen und Streitigkeiten vorbeugt. Mit unserem digitalen Kaufvertragsservice in Kooperation mit Advoodle können Sie die Transaktion Ihres Objektes ganz unkompliziert online abwickeln – Rechtsberater stehen Ihnen während des Prozesses jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Immobilienkaufvertrag Kosten 

Zum Kaufpreis der Immobilie fallen noch zusätzliche Gebühren an, auf die oft vergessen wird. Seien es Vertragsgebühren, Sanierungsgebühren oder Grundbuchsgebühren. In einem aufschlussreichen Artikel über diese Nebenkosten haben wir alle Kosten, die beim Immobilienkauf und Verkauf anfallen, für Sie übersichtlich aufgeschlüsselt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nebenkosten beim Immobilienkauf und Verkauf

Die Nebenkosten werden bei einem Immobilienkauf/-verkauf oft vergessen. Lesen Sie mehr über die wichtigsten Nebenkosten.

Mehr darüber

Immobilie verkaufen mit Makler

Eine Immobilie zu verkaufen ist oft mit viel Stress verbunden. Hierbei stellt sich immer die Frage, ob ein Makler beauftragt werden soll oder nicht. Wir klären Sie über die Vorteile eines Immobilienverkaufs durch einen Makler auf.

Mehr darüber

Nachhaltig Wohnen: Tipps für einen ökologischen Lebensstil

Sowohl bei Privatpersonen als auch bei Bauträgern steigt die Nachfrage nach einem nachhaltigen Lebensstil enorm. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Alltag nachhaltiger gestalten können.

Mehr darüber

Grundstück kaufen: 6 praktische Tipps für den Grundstückskauf

Wir haben für Sie die 6 wichtigsten Tipps zusammengefasst, die bei einem Grundstückskauf entscheidend sind.

Mehr darüber

Um Ihnen eine benutzerfreundliche Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Wenn Sie über 16 Jahre sind, klicken Sie auf „Ich bin einverstanden“, um allen Verarbeitungszwecken zuzustimmen. Einzelne Kategorien von Verarbeitungszwecken (Cookies) können Sie auch ablehnen. Ihre Cookie Einstellungen können Sie jederzeit ändern.

Einige unserer Partnerdienste befinden sich in den USA. Nach Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs existiert derzeit in den USA kein angemessener Datenschutz. Es besteht das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden kontrolliert und überwacht werden. Dagegen können Sie keine wirksamen Rechtsmittel vorbringen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Ihre Einstellung zu Cookies

Um Ihnen eine benutzerfreundliche Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies. Wenn Sie über 16 Jahre sind, klicken Sie auf „Ich bin einverstanden“, um allen Verarbeitungszwecken zuzustimmen. Einzelne Kategorien von Verarbeitungszwecken (Cookies) können Sie auch ablehnen. Ihre Cookie Einstellungen können Sie jederzeit ändern.

Einige unserer Partnerdienste befinden sich in den USA. Nach Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs existiert derzeit in den USA kein angemessener Datenschutz. Es besteht das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden kontrolliert und überwacht werden. Dagegen können Sie keine wirksamen Rechtsmittel vorbringen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Ihre Einstellung zu Cookies

Personalisierte Werbung & Statistik

Erlaubt uns personalisierte Inhalte und Werbung anzuzeigen, sowie diese zu analysieren.

Statistik

Erlaubt die pseudonyme Analyse der Nutzung und Erfolgsmessung der Website und dient der stetigen Weiterentwicklung.

Datenweitergabe an Erste Bank und Sparkassen

Erlaubt uns die Datenweitergabe an die Erste Bank und Sparkassen, um personalisierte Inhalte und Werbung anzuzeigen.

Wesentlich

Ausschließlich Cookies, die wesentlich für die Nutzung der Seite sind.